Kostenloser Versand & Rückversand (DE)  -   30 Tage Widerrufsrecht  

0

Ihr Warenkorb ist leer

Perlen - Tahitiperlen | SYNO Schmuck-Design
Perle - Perlauster

Perlen - der Schatz aus dem Meer

Geheimnisvolles Schimmern aus der Tiefe


Perlen sind das Erzeugnis von Muscheln. Sie bestehen aus Perlmutt, das ist in der Hauptsache kohlensaurer Kalk, welcher kittartig die um einen Mittelpunkt konzentrisch gelagerten Mikrokristalle verbindet.

Im klassichen Latein werden Perlen als "unio", "margarita" oder "perna" bezeichnet. "Margarita" ist das griechische Wort für Perle. "Perne" ist eigentlich die Bezeichnung für Schweineschinken, aber auch die Bezeichnung für eine Muschelart. Später treten im Lateinischen auch die Bezeichnungen "perula" = kleine Birne und "spherula" = kleine Kugel für Perlen auf. Auch "perla" scheint verwendet worden zu sein. Das altdeutsche Wort "berle" ist von Beere abgeleitet.  


Perle - rosè

Entstehung von Perlen

vom Zufall zur Vollendung 


Perlen bilden sich in Meeresmuscheln, einigen Süßwassermuscheln, vereinzelt auch Schnecken. 

Sie entstehen als Ergebnis einer Reaktion gegenüber Fremdkörpern, die zwischen Muschelschale und Mantel oder gar in das Innere des Mantels eingedrungen sind. 

Die äußere Haut dieses Mantels, das Epithel, baut normalerweise durch Perlmutt-Ausscheidung die Muschelschale auf, umschließt aber auch gegebenenfalls alle Fremdkörper in diesem Bereich. Eine solche Abkapselung führt zu einer Perle.

Für das Aussehen und die Schönheit einer Perle ist es wichtig, dass zumindest eine dicke äußere Lage aus Perlmutter besteht, in der die Aragonitkriställchen in konzentrischer Anordnung vorhanden sind.

Erst diese Anordnung ist veranwortlich für den Lüster und damit die Schönheit der Perle. 

Naturperlen und Zuchtperlen

Unter Naturperlen verstehen wir die in der Natur, ohne Zutun des Menschen, sowohl im Meer als auch im Süßwasser entstandenen Perlen. Sie werden auch als echte Perlen bezeichnet.

Eine steigende Nachfrage nach Perlen hat dazu geführt, Perlmuscheln in großem Maß zu züchten. Solche Zuchtperlen (auch Kulturperlen genannt) sind keine Imitationen, sondern ein Naturprodukt, wenn auch unter Mitwirkung des Menschen entstanden. Heute machen Zuchtperlen über 90% des gesamten Perlenhandels aus. Es gibt Zuchtfarmen sowohl im Meer als auch in Süßwasserseen.

Das Prinzip des Züchtens ist folgendes: Der Mensch veranlasst die Muschel durch Einfügen von Fremdstoffen zur Perlproduktion.  Um die Perlproduktion anzuregen, werden normalerweise gedrechselte Perlmuttkügelchen aus der Schale einer anderen Perlwassermuschel zunächst mit einem Epithelstück aus dem Mantel der Perlmuschel umwickelt und dann einer anderen Perlmuschel in das Bindegewebe des Mantels implantiert. 

Die präparierten Muscheln werden in Meeresbuchten gehalten und in Drahtkörben oder Plastik-Käfigen 2-6 m tief an Bambus-Flöße oder an Taue, die zwischen Bojen im Wasser schwimmen gehängt. Dort bleiben Sie etwa 3-4 Jahre im Wasser.  Dann haben sie eine Schicht von etwa 0,8 - 1,2 mm um den Kern gelegt.  

Nur etwa 30% der mit einem Implantat versehenen Muscheln entwickeln eine Perle.
Nur 10% dieser Perlen sind kommerziell brauchbar. Lediglich 3% dieser Ernte sind perfekt rund.
Nur 0,5% hiervon erreichen höchste Qualitätsstufen in Farbe, Form, Oberflächenbeschaffenheit und Lüster.

Eine Muschel kann gewöhnlich nur einmal verwendet werden. Nach dem Entfernen der Perle sterben die meisten ab. Entsprechend wichtig ist die Sorge für genügend Nachwuchs.

Tahitiperlen

Die Tahitiperle wurde zunächst nur in Tahiti von Einheimischen als Schmuckstück verwendet. Daher wurde die seltene Perle nach der Französich-Polynesischen Insel benannt.

Die Tahitiperle ist eine Perle, die aus der schwarzlippigen Perlenauster (Pinctada Margaritifera) gewonnen wird. Diese ist die einzige Muschelart, die schwarze Perlen produziert. Sie lebt im Persischen Golf, an der Nordküste Australiens, im Gebit von Indonesien, in der Südsee und an der Küste Panamas. 

Das Farbspiel der Tahitiperlen ist einzigartig. Die natürliche Farbe variiert von grau bis schwarz. Sie kann in mehreren Farben gleichzeitig erstrahlen: grün, bronzefarben, silber, blauschwarz und mehr. 

Die Farbe der Tahitiperle ist auschlaggebend für ihren Wert. Vor allem dunkle Perlen sind sehr beliebt, da diese sehr selten vorkommen. Perlen haben von Natur aus Unregelmäßigkeiten an der Oberfläche, deswegen sind Perlen mit einer reinen Oberfläche am seltensten.

Wir wählen für unsere Schmuckstücke nur die wertvollsten, dunklen Tahitiperlen aus. Da es sich bei den von uns verarbeiteten Perlen um Naturprodukte handelt, kann es beim Farbspiel zu kleinen Abweichungen von unseren Schmuckfotos kommen.


WIR EMPFEHLEN:

Die faszinierende Rarität mit bester Qualität aus dem Meer
in Verbindung mit architektonischem Design
in hochwertigen Gold- und Platinlegierung 

das ist CYLLENE:

Grazie und Eleganz in vier Farben

Cyllene - Collier Gelbgold / Tahitiperle

Cyllene - Collier Gelbgold / Tahitiperle

Kettenanhänger CYLLENE (ohne Spiralreif) Material: 750/- Gelbgold mit einer Tahiti-Perle Durchmesser 8-9 mm Maße: (Breite x Länge x Höhe) ca. 32 x 40 x 14 mm
ZUM SCHMUCKSTÜCK
Cyllene | Collier, Kette, Kettenanhänger - 750 Weissgold, Tahitiperle | necklace, pendant - 18kt white gold, tahitian pearl | SYNO-Schmuck.com

Cyllene - Collier Weissgold / Tahitiperle

Kettenanhänger CYLLENE (ohne Spiralreif) Material: 750/- Palladiumweißgold mit einer Tahiti-Perle Durchmesser 8-9 mm Maße: (Breite x Länge x Höhe) ca. 32 x 40 x 14 mm
ZUM SCHMUCKSTÜCK
Cyllene | Collier, Kette, Kettenanhänger - 750 Roségold, Tahitiperle | necklace, pendant - 18kt rose gold, tahitian pearl | SYNO-Schmuck.com

Cyllene - Collier Roségold / Tahitiperle

Kettenanhänger CYLLENE (ohne Spiralreif) Material: 750/- Roségold mit einer Tahiti-Perle Durchmesser 8-9 mm Maße: (Breite x Länge x Höhe) ca. 32 x 40 x 14 mm
ZUM SCHMUCKSTÜCK
Cyllene | Collier, Kette, Kettenanhänger - 950 Platin, Tahitiperle | necklace, pendant - platinum, tahitian pearl | SYNO-Schmuck.com

Cyllene - Collier Platin / Tahitiperle

Kettenanhänger CYLLENE (ohne Spiralreif) Material: 950/- Platin mit einer Tahiti-Perle Durchmesser 8-9 mm Maße: (Breite x Länge x Höhe) ca. 32 x 40 x 14 mm
ZUM SCHMUCKSTÜCK